zwilling vermisst – stefans suizid
zwilling vermisst – stefans suizid
gottseidank   anhören / alle
 
der mond ein feuerball mein bett erkaltet
in vollem glanz vergoldet er das zimmer
als ob ein engel seine lampe schaltet
im leuchtturm himmel einmal und für immer

im kegel dieses lichtes navigierend
durchs tal der nacht den abendberg zur linken
den morgenhügel rechts die glieder frierend
erwärmt der mensch sein herz an jenem blinken

und sind wir gott nicht strikt zu dank verpflichtet
der selbst die dunklen stunden hell erfindet
den weg durchs dickicht feierlich belichtet
erleuchtung stets auf nächstenliebe gründet

ich danke ihm dafür dass ich dich kannte
mit dir die leere neuer monde füllte
dass blaues licht in deinen augen brannte
und unsre nähe mich in kaschmir hüllte

 

titel: stefan 1982

"i fought with my twin
that enemy within  
till both of us fell by the way"

 

e-mail an andreas

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Andreas Buchholz, alle Fotos privat